Saisonstart mit Auswärtssieg


v.lks. Roberto Krauleidies, Michael Franke, Arne Parzentny, Andreas Petermann, Gerd Siemsen
Philipp,Michael, Arne, Roberto, Andreas, Gerd



Erfolg gegen Phönix-Lübeck


Nach 210 Tagen das erste Punktspiel – endlich. Und was für Bedingungen, tolle Sportanlage beim Phönix-Lübeck, Sonne satt, super Plätze, was will das Tennisherz mehr. Nach Absolvieren der Corona-Teste ging es auf die Plätze. Michael spielte gegen Gerry, lange Ballwechsel, Stellungsspiel. Bei 3:4 kassierte Michael auf der Anlage, auf der er seine Tennisjugend verbrachte, das entscheidende Break. Nach kurzzeitiger Führung rutschte ihm der zweite Satz aus der Hand und Gerry ging mit 6:3 6:2 verdient als Sieger vom Platz. Das erste Verbandsliga-Lehrgeld war gezahlt. Gerd war gegen Thomas im ersten Satz nicht auf dem Platz, 1:6. Er lernte aber schneller und kämpfte sich ins Spiel, sicherte sich den zweiten Satz mit 6:4 und gewann den Matchtiebreak 10:7, Ausgleich 1:1.

In der zweiten Runde ging Andreas gegen Wolfgang auf den Platz. Diesem ging alles zu schnell, die Bälle von Andreas, seine Netzangriffe stets gut gekontert und beim Aufschlag von Andreas ging es auch schnell. Mit 6:0 und 6:1 unerwartet deutlich ging Elmenhorst in Front. Währenddessen kämpfte Philipp verzweifelt gegen Benjamin. Philipp mit vielen guten Bällen, aber Benjamin brachte alles zurück und siegte 6:2 6:1, wieder Ausgleich 2:2.

Wie die Doppel stellen war jetzt die Frage, beide Teams entscheiden sich gleich, so spielten Andreas und Gerd gegen Wolfgang und Nicolas. Zwar lange Ballwechsel, aber am Ende waren die meisten Spiele beim Elmenhorster Duo. Mit dem 6:1 und 6:2 brachten sie das Team wieder in Front und ein Punkt war schon sicher. Auf dem anderen Platz ein ganz anderes Spiel. Michael und Roberto kamen schlecht ins Spiel, der erste Satz ging auch aufgrund einer zu hohen Fehlerquote mit 3:6 an Benjamin und Thomas. In Satz zwei wendete sich das Blatt. Die beiden Elmenhorster machten kaum noch Fehler, spielten intelligent und nutzen die Schwächen der Lübecker. Nach dem 6:2 musste der Matchtiebreak Match und Spiel entscheiden. Michael und Roberto gingen schnell in Front, bei 7:5 spielte Roberto vorentscheidend einen starken Volley und so gewannen die beiden 10:7 den Matchtiebreak, und der ETC damit das erste Punktspiel nach 7 Monaten.

Aufgrund des herrlichen Wetters gelang auch die dritte Halbzeit auf der Außenterrasse des Gastgebers, nette Gespräche gutes Essen und das ein oder andere Getränk. Danke an den Phönix für die Gastfreundschaft.

Sportwart Michael Franke

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge